Samstag, 30. Oktober 2021 15.00 Uhr in der Friedenskirche

Die Theatergruppe „HerbstZeitLose“, unter der Leitung von Heiner Kraft, und die Kirchengemeinde Hofheim/Ried laden ein zu der szenischen Lesung: „Empfänger unbekannt“.
Der Text wurde unter dem Titel „Adressat unbekannt“ erstmals 1938 veröffentlicht und schildert die dramatische Entwicklung einer Freundschaft zwischen einem Deutschen und einem amerikanischen Juden.
Der Eintritt ist frei, um eine Spende wird gebeten. Voranmeldungen müssen nicht getätigt werden.

 


 

Aktuelle Termine unserer Gruppen

 

Seniorenkreis und Frauenhilfe
Programm für das Jahr 2021, Beginn: jeweils um 15.00 Uhr   
 
Mittwoch, 8. September -  Seniorenkreis und Frauenhilfe
Gottesdienst in der Friedenskirche
 
Mittwoch, 13. Oktober - Frauenhilfe
Wir lassen die letzten Monate Revue passieren: Texte, Erzählungen, Erfahrungen.
 
Mittwoch, 27. Oktober - Seniorenkreis
Unterhaltung bei Kochkäs & Äppelwoi.
 
Mittwoch, 10. November - Frauenhilfe
Tiere, Pflanzen, Landschaften  -  Filmvortrag von Herrn Walter Diehlmann aus Lampertheim.
 
Mittwoch, 24. November - Seniorenkreis
„Lebkuchen im Odenwald“, Vortrag von Frau Charlotte Laible-Bär  
 
Mittwoch, 8. Dezember - Seniorenkreis und Frauenhilfe
Adventsfeier mit musikalischer Begleitung von Frau Hildegard Keim am Klavier.

 

Frauentreff
Termine im Jahr 2021
09. September / 14. Oktober / 11. November / 09. Dezember

 

Dienstagsfrauen
Termine im Jahr 2021, Beginn jeweils um 19.00 Uhr
21. September / 19. Oktober / 16. November / 07. Dezember

 

Besuchskreis
Termine im Jahr 2021, Beginn jeweils um 19.00 Uhr
30. August / 20. September / 25. Oktober / 15. November / 13. Dezember

 

Regentropfen
Das „Lädchen“ in der Backhausstr. 5 ist ab 01. September 2021 wieder geöffnet.
Öffnungszeiten: Mittwoch und Freitag jeweils von 15.00-18.00 Uhr.

 



Hilfe für die Betroffenen des Hochwassers in RPL und NRW

 
Laut Medienberichten (Stand Fr., 16.07.2021) sind mindestens 80 Menschen bei Unwetter und Hochwasser in den letzten Tagen ums Leben gekommen. Der Kirchenpräsident unserer Landeskirche Volker Jung hat seine tiefe Betroffenheit zum Ausdruck gebracht: "Es ist furchtbar, so viel Ohnmacht zu spüren und vor Trümmern zu stehen." Die EKHN ruft zur Hilfe auf.

Spenden für die Opfer der Katastrophe können an die Evangelische Kirche im Rheinland überwiesen werden. Hierfür wurde ein Extrakonto eingerichtet.   

Spendenkonto bei der Diakonie RWL  (Rheinland Westfalen Lippe)
DE79 3506 0190 1014 1550 20  /  KD Bank
Stichwort: Hochwasser-Hilfe

Gerne können Sie Ihre Zuwendung im Pfarrbüro abgeben.